Jahrbücher für Geschichte Osteuropas

"Über 150 Schriftstücke dokumentieren hier vor allem den Austausch zwischen Michail Gorbačev und Ronald Reagan bzw. Georg W. Bush, Außenministergespräche sowie Memoranden und Bilanzen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Umfeld der Gipfel entstanden. Die Herausgeberin und der Herausgeber haben die Abschnitte vom ersten Gipfel in Genf 1985 über Treffen unter anderem in Reykjavík sowie je zweimal Washington und Moskau bis Madrid 1991 mit prägnanten Einleitungen versehen, die allerdings nur den englischsprachigen sowie, in sehr knapper Auswahl, den russischsprachigen Forschungsstand aufgreifen. Der Band verzichtet auf jede weitere Kommentierung der einzelnen Dokumente. Rücksichten auf Wählerschichten oder auf spezifische bürokratische und militärische Interessen, der Einfluss konservativer Experten, der unverhoffte Druck plötzlicher innenpolitischer oder außenpolitischer Krisen und selbständige Agenden Dritter trieben die Führungen zum Teil mehr vor sich her, als dass sie die Ereignisse hätten kooperativ managen können – wenn sie es, wie erwähnt, überhaupt gewollt haben. Immerhin ließ Bush sen. im bereits zitierten Austausch im Juli 1991 Gorbačev wissen, dass vor allem das, was gut für die USA sei, auch gut für die Sowjetunion sei. Die Widersprüche zwischen Visionen einer gemeinsamen Weltpolitik und nationalen Perspektiven traten mit dem Verfall der Gorbačev’schen Machtbasis immer mehr hervor. Der Band erweist sich als wichtiges Hilfsmittel, um diese ambivalenten Prozesse zu analysieren."
Reviewed book: 
Author: 
Svetlana Savranskaya
Thomas S. Blanton
ISBN: 
978-963-386-169-1
cloth
$99.00 / €95.00 / £80.00